Zentrum für Designforschung

Stil, System, Methoden – Ästhetische Positionen und parametrisches Design

Beschreibung

Ausgehend von den Stilvorlagen, einer Vortragsreihe zu Design und Gesellschaft, die sich unter Leitung von Prof. Heike Grebin von 2005 bis 2016 mit der sich ändernden Rolle des Designs im gegenwärtigen gesellschaftlichen Wandlungsprozess auseinandersetzt, entwickelte sich unter dem Titel „Stil System Methoden – ästhetische Positionen und parametrischesDesign“ die Forschungsfrage nach der Bedeutung des Systems als Denkmodell und Entwurfsmethode im Design unter historischen und zeitgenössischen Aspekten.

Die Schwerpunkte der Forschung umfassen zum einen die Zusammenhänge zwischen technologischen Revolutionen und ästhetischen Konzepten, visuellen Codes sowie deren allgemeine, systematische Kommunizierbarkeit, als auch zum anderen die Überführungen von individuellen, kreativen Ideen (Stil) in automatische Entwurfsprozesse (System) und auf welche Weise die Regeln mit dem Ziel eines visuellen Ausdrucks ausformuliert werden (Methode) können.Ausgehend davon wird untersucht wie der Forschungsprozess als methodische Synthese aus Theorie, Design und Technologie in die Designlehre integriert werden kann.

Ein Beispiel für die Verschmelzung von Forschung und Lehre ist ein Projekt mit Studierende des Kommunikationsdesigns (Studienschwerpunkt Typografie) aus dem Wintersemester 2016/17 mit einem Fokus auf programmierte Typografie, dessen Ergebnisse im Juli 2017 veröffentlicht werden.

Leitung/Bearbeitung

Prof. Heike Grebin