Zentrum für Designforschung

Green Cycles – Corporate Social Responsibility im Textilen Kreislauf

Beschreibung

Das Format Green Cycles – Social Responsibility im Textilen Kreislauf wurde 2010 von Prof. Renata Brink und Prof. Patrick Kugler an der HAW Hamburg entwickelt und seitdem im Department Design etabliert. Um die Lehre in den sensiblen Problematiken der Textil- und Modeindustrie zu unterstützen und kurzfristig auf Weiterentwicklungen zu reagieren bzw. neue Gedanken anzustoßen, wurde ein Symposiumsformat gewählt. Think Tank und Kommunikation, Austausch und Ausloten prägen die Inhalte der Symposien. Themen der Symposien Green Cycles umfassten bisher die Komplexitäten der Materialgewinnung sowie Aspekte neuer Materialien, Fertigung, Zertifizierung, Kreislaufgedanken und cradle-to-cradle® sowie Design-Strategien zum Upund Recycling, Tausch- und Leihkonzepte oder die Rolle des Internets bzw. digitale Dokumentierungsmöglichkeiten wie Tagging u.ä. Und sie bilden außer der Gewinnung bzw. Herstellung und Produktion auch Vermarktungs- und Entsorgungsstrategien bis zur Entmaterialisierung ab.

Nach Kooperationen mit der Internationalen Bauausstellung Hamburg (IBA) in Wilhelmsburg 2013 und dem Museum für Kunst und Gewerbe (MK&G) 2015 in Hamburg gab es in 2016 erstmalig die Gelegenheit zu einer internationalen Kooperation für Green Cycles, die im textilen Kontext und in den Inhalten besonders schlüssig ist – agiert doch gerade die Textil- und Modeindustrie international und ist global verortet - mit Schwerpunkten auch in Südostasien. Diese Kooperation verband das 7. Symposium CSR im Textilen Kreislauf Green Cycles der HAW Hamburg 2016 über das Goethe-Institut mit der Region Südostasien. Das Symposium initiierte einen Dialog East-West und wandte sich auch am Austragsort Bangkok im Bangkok Art & Culture Center (BACC) an eine interessierte Öffentlichkeit, Fachpublikum sowie an Studierende und Lehrende. In 2017 wird der internationale Dialog Green Cycles - insbesondere nach Thailand - durch Kooperationen weiter entwickelt und der Blick auf Local Wisdom verbunden mit einer internationalen Ausrichtung und Best Practice Beispielen vertieft.

Leitung/Bearbeitung

Prof. Renata Brink Brink, Prof. Patrick Kugler